IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - V - VNC (virtual network computing)


VNC (virtual network computing)

Autor:
Datum: 20-07-2004, 12:45:05
Referenzen: www.linux-user.de
Ansichten: 2154x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

VNC erlaubt den Zugriff auf einen gemeinsamen Desktop von verschiedenen Rechnern, die sogar unterschiedliche Betriebssysteme verwenden können.

Mittels dieser Technik können Server grafisch administriert werden (wobei der VPN-Traffic jedoch durch einen ssh-Tunnel gehen sollte). Dabei besteht VNC eigentlich aus zwei Teilen: Client (vncviewer) und Server (vncserver). Der Server erstellt dabei einen offenen Port (die 5900 per default) an dem der VNC-Dienst angeboten wird. Er sendet durch diesen Port alle Informationen zu dem Remote bzw. Localhost (dem Client), wodurch eigentlich kein lokaler X-server laufen muss, wenn man lediglich Remote-Zugriff haben will.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04512
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0