IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - u - ungarische Notation


ungarische Notation

Autor: Simon Ostermann (D-Fred)
Datum: 23-05-2003, 10:24:13
Referenzen: http://www.bergt.de
Ansichten: 2900x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

(Computer)
Die ungarische Notation (hungarian Notation) besteht aus detaillierten Richtlinien zur Benennung von Variablen. Diese Notation hat in der Programmierung in C, besonders in der Windows-Welt, weite Verbreitung gefunden.

Sie wird "ungarisch" genannt, weil der Vater dieser Notation, Charles Simonyi, ein gebürtiger Ungar ist und die Namen auf den ersten Blick tatsächlich ein wenig fremdländisch wirken; z.B. wird der Name eines Formulars (Form) mit dem Präfix "frm" begonnen.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04511
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0