IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - R - RISC-Technologie


RISC-Technologie

Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 01-01-2002, 21:58:42
Referenzen: http://www.glossar.de/
Ansichten: 2400x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Abkürzung für "Reduced Instruction Set Computer" • gemeint sind Computer oder Prozessoren mit reduziertem Befehlssatz.

IBM-Forscher John Cocke bewies 1974, dass ganze 20 Prozent aller möglichen Rechenoperationen eines Prozessors 80 Prozent der Rechenarbeit leisten. Daraufhin wurde die RISC-Technologie entwickelt:

Das Repertoire an Prozessor-Instruktionen ist hier auf das Nötigste reduziert (der Befehlssatz beträgt maximal 100 Maschinenbefehle) und der Prozessor-Takt läßt sich besser anpassen, da weniger Transistoren gebraucht werden. Dadurch erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit gegenüber der CISC-Technologie, die mit mehr als 300 Maschinenbefehlen ausgestattet ist. Prozessoren dieser Reihe sind u.a. der Alpha Chip der Firma DEC oder die Prozessoren des Herstellers MIPS.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0