IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - R - Rechte-Hand-Regel


Rechte-Hand-Regel

Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 01-01-2002, 21:58:31
Referenzen: http://www.glossar.de/
Ansichten: 3433x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Die Rechte-Hand-Regel wird benötigt, um sich als Anwender eines 3D-Programmes beim Modellieren im Raum orientieren zu können - und so funktioniert die Regel:

Spreizen Sie die ersten drei Finger Ihrer rechten Hand, wie es rechts zu sehen ist. Kraft der Rechten-Hand-Regel wird Ihr Daumen zur x-Achse, der rechtwinklig zum Daumen abstehende Zeigefinger zur y-Achse und der Mittelfinger zur z-Achse. Von entscheidender Bedeutung ist die Stellung des Mittelfingers. Er zeigt in die positive z-Richtung. Wie auch immer Sie nun Ihre rechte Hand mit den gespreizten Fingern verdrehen, durch die Rechte-Hand-Regel ist immer die positive Richtung der z-Achse eindeutig bestimmt.

Versuchen Sie bitte folgendes: Halten Sie Ihre rechte Hand so an den Bildschirm, daß das Gelenk zwischen Daumen und Zeigefinger im Bereich der linken unteren Bildschirmecke liegt. Der Daumen muß parallel zur unteren und der Zeigefinger parallel zur linken Bildschirmkante liegen - gerade so wie x- und y-Achse in der Regel in einem CAD-System definiert sind. Unweigerlich wird der Mittelfinger Ihrer rechten Hand, die z-Achse aus Fleisch und Blut, aus dem Bildschirm heraus auf Sie zeigen.

Legen Sie die linke Hand in der gleichen Weise an den Bildschirm, dann zeigt der Mittelfinger in den Bildschirm hinein. Sie sehen, wie eindeutig die Rechte-Hand-Regel arbeitet.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04511
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0