IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - M - MVCD


MVCD

Autor: Simon Ostermann (D-Fred)
Datum: 20-04-2004, 12:11:46
Referenzen: CB
Ansichten: 2630x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Abkürzung für "MoleVCD" - Eignet sich gut dazu hochauflösenden Film in MPEG1 auf eine CD oder DVD zu brennen

MVCD sind sogenannte Templates für den TMPG Encoder die es ermöglichen bis zu 130 Minuten (mit MVCDex bis zu 200 Minuten) Film mit einer hohen Auflösung in MPEG1 oder MPEG2, auf eine CD zu brennen. Die Auflösungen der MVCD-Templates reichen von 352x288 (VCD) bis 720x576 (DVD). Unterstützt wird das MVCD unter anderem vom Brennprogramm Nero. Die Vorteile im Vergleich zum VCD-Format sind eine wesentlich bessere Bildqualität und viel bessere Farbverläufe trotz geringerer Dateigröße.

Das Format MVCD eignet sich wegen der beschriebenen Eigenschaften hervorragend für den Heimvideo-Bereich. Selbstgedrehtes Material lässt sich einfach konvertieren und mittels MVCD bei bestmöglicher Qualität auf nahezu jedem DVD-Player abspielen. Die normale CD ist als Medium genauso gut geeignet wie die DVD welche natürlich wesentlich mehr Videomaterial bei einer zugleich besseren Qualität aufnehmen kann.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0