IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - M - Makro-Virus


Makro-Virus

Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 01-01-2002, 21:53:02
Referenzen: http://www.glossar.de/
Ansichten: 2264x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Unter einem Makro-Virus versteht man eine Virus-Art, die keine ausfuehrbaren Programme (z.B. .exe-Dateien), sondern Dokumente infiziert (siehe auch Melissa). Makro-Viren bedienen sich nicht einer gewoehnlichen Programmiersprache, sondern einer Makro-Sprache, um Dokumente zu infizieren, sich weiter zu verbreiten und evtl. Schaeden auf dem Rechner zu verursachen.

Um Makro-Viren abzuwehren ist es daher ratsam, einem Makrofaehigen Programm nicht zu gestatten, Makros in Dokumenten automatisch auszufuehren, oder alle Dokumente (vor allem aus dem Internet) vor dem Oeffnen auf Viren untersuchen zu lassen. Besonders bekannt und vielfältig ist die Bedrohung von Winword.-Dokumenten.

weitere Links:

Stefan Kurtzhals: www.vhm.haitec.de/konferenz/makro.htm
Viren-Scanner, der auch Makro-Viren erkennt: ftp.comnets.rwth-aachen.de/pub2/McAffee/virus/
siehe auch: Computerviren.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0