IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - E - Electronic Mail


Electronic Mail

Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 01-01-2002, 21:51:11
Referenzen: http://www.glossar.de/
Ansichten: 1920x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Der E-Mail-Dienst (ursprünglich "Netzwerkpost" genannt) ist heute einer der wichtigsten Dienste im Internet. Er ist aber nicht an das Internet gebunden und häufig auch in anderen Netzwerken verfügbar.

Ursprünglich zum Versenden reiner Textnachrichten im ASCII-Format entwickelt, erlauben die E-Mail-Programme von heute (mit Hilfe ergänzender Techniken!) auch das Versenden bzw. Empfangen von Umlauten, HTML-E-Mails und sogenannter "Attachments" (siehe auch Binärübertragung).

Die erste elektronische Postzustellung zwischen zwei Rechnern fand 1972 statt. In die Wege geleitet hatte sie Ray Tomlinson, ein ruhiger, zurückhaltender Ingenieur bei Bolt Beranek and Newman, Inc (BBN). Tomlinson hatte zuvor (Oktober 1971) das allererste Mail-Programm für das von BBN entwickelte Betriebssystem Tenex geschrieben. Er schrieb das 200 Zeilen lange Programm ursprünglich nur zum verschicken von Nachrichten an andere User des selben Rechners. An die Kommunikation zwischen mehreren Rechnern dachte er zunächst nicht. Erst im zweiten Schritt machte sich Tomlinson die Mühe, die beiden in seinem Büro installierten Computer auch Netzwerkpost-technisch zu verbinden. Als Im Juli 1972 wurde das Arpanet-Dateitransferprotokoll geschrieben, kam die Idee auf Tomlinsons Programm doch in die Endfassung dranzuhängen. Im August war dann das RFC-Dokument fertig, welches das Leistungsmerkmal der Netzwerkpost skizzierte. Bekannt wurde Tomlinson vor allem durch eine wichtige Entscheidung, die er fällte: Als er sein E-Mail-Programm schrieb, musste er irgendwie in der Adresse der Nachricht den Namen des Nutzers von dem der Maschine trennen. Welches Symbol sollte er dafür verwenden? Er wollte ein Zeichen, das unter keinen Umständen im Namen des Nutzers vorkommen konnte. Er blickte auf die Tastatur seines Fernschreibers Modell 33 und entschied sich für das @-Zeichen. - Deshalb enthält heute jede E-Mail-Adresse neben dem Namen des Empfängers (z.B. mueller oder glossarautoren) und einer Host-Bezeichnung (z.B. archmatic.com) auch einen Klammeraffen: glossarautoren@archmatic.com.




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0