IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Glossar - D - Directory Services Markup Language


Directory Services Markup Language

Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 01-01-2002, 21:50:24
Referenzen: http://www.glossar.de/
Ansichten: 1968x

[Druckansicht] [Als E-Mail senden]

Eine Industrieallianz hat Ende 1999 einen Standard vorgeschlagen, der den Datenaustausch zwischen so genannten "Directory Services" (z. B. Verzeichnisse mit Kundendaten) und E-Business-Software erleichtern könnte. Die Gruppe - bestehend aus Bowstreet, IBM, Microsoft und anderen - hat die Spezifikationen für die Directory Services Markup Language (DSML) 1.0 bei drei Standardisierungsorganisationen eingereicht, darunter auch die Organization for the Advancement of Structured Information Standards (OASIS - Organisation für die Weiterentwicklung strukturierter Informationsstandards).

DSML erlaubt XML-Dokumenten, Verzeichnisse auszulesen, was elementar für Business-to-Business-(B2B)-Transaktionen sein könnte. Obwohl DSML von der Industrie stark unterstützt wird, hat die Spezifikation auch einigen Widerspruch hervorgerufen, weil sie bis jetzt kaum erprobt wurde - und sie damit sehr ihrer "Muttersprache" XML ähnelt. Nichtsdestoweniger haben sich IBM, Microsoft, Novell, Oracle und Sun/Netscape dazu bekannt, DSML in ihren kommenden "Directories" zu unterstützen.

siehe auch

www.dsml.org
www.oasis-open.org/cover/dsml.html




Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0