IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Windows - Anwendungssoftware - MS Outlook, auf Messers Schneide zwischen Sicherheit und Usability



MS Outlook, auf Messers Schneide zwischen Sicherheit und Usability

Welcher Outlook-Benutzer kennt nicht das Problem, dass er ein Attachment empfangen möchte, welches von Outlook als gefährlich eingestuft und gesperrt wird? Hier die Lösung!


Autor: Robert Schrenk (Morraldor)
Datum: 06-06-2003, 21:53:38
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 4559x
Rating: 8 (4x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Die Ursache des Übels:

MS Outlook wurde bereits mehrmals dadurch berühmt, dass sich Viren auf einfachsten Weg über Attachments bei E-Mails ins Programm "einklinken" können, sich selbst verteilen und so immensen Schaden bei einer Reihe von vernetzten Computern anrichten können.

Aus diesem Grund hat sich Microsoft dazu entschlossen alle gefährlichen Dateitypen, die man als Attachment bekommt, zu sperren. Microsoft hat dazu 2 Stufen angewandt.

Klassifikation von Dateitypen:

Dateitypen der 1. Stufe (zB exe, vbs etc.) sind immer gesperrt und es gibt keine Möglichkeit für normale Benutzer an ihre (oft wichtigen) Dateien heranzukommen.

Dateitypen der 2. Stufe sind vorerst gesperrt, können aber von jedem Benutzer bewusst geöffnet werden.

Alle sonstigen Dateitypen können auf jeden Fall geöffnet werden.

Klassifikationen ändern:

Leider erlaubt MS Outlook keine Änderung dieser Klassifikationen, ausser es ist am lokalen System ein Exchange-Server installiert, denn auf jenem können diese Klassifikationen editiert werden. Unter einem XP-Rechner könnte sich dies aber schwierig erweisen, da der Exchange-Server 2003 noch nicht als final käuflich ist und eine normale WinXP-Distribution wie Home oder Professional nicht als NT-Server benutzt werden kann (ausser man nutzt dazu ein spezielles Programm).

Was kann also ein Normaluser tun?

Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit in der Registry einen Eintrag zu hinterlassen, welcher einzelne Dateitypen aus dieser Klassifizierung wieder entfernt.

Dazu auf "Start" >> "Ausführen" klicken und dann "regedit" eingeben.

Nun in den Ordner HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\10.0\Outlook\Security wechseln. Hier einen Key-Value hinzufügen mit dem Namen "Level1Remove". Nun kann man nach einem Rechtsklick auf diesen Namen eigene Werte eingeben. Und zwar die Dateiendung jenes Dateiformats, welches man zum Empfang freischalten möchte (ohne Punkt).

Bei mehreren Dateitypen muss man die einzelnen Einträge durch Semikolons ";" trennen.

Zum Beispiel: "exe;vbs"

Was man aber niemals vergessen darf:

Natürlich hat diese unbequeme Vorkehrung auch ihre positiven Seiten. Man möge nicht vergessen, dass der Empfang gewisser Dateitypen gefährlichen E-Mails Tür und Tor öffnet und somit sollte man wohl mit der Freischaltung dieser Dateitypen sehr vorsichtig umgehen.


bepoller
Junior-Member
Beitrag vom:
13-06-2003, 09:06:28

Gerade zur rechten Zeit! Anmerkung: Mich hat es am Anfang etwas verwirrt, denn ich konnte Key-Value nicht finden. Ein neuer "Schlüssel" legt bei mir einen neuen Ordner an. Dann hab ich's aber gecheckt: ZEICHENFOLGE heißt es in der dt. Version.

-----------------------------------------------------


sajos
Junior-Member
Beitrag vom:
07-06-2003, 10:55:11

Super, das habe ich immer schon wissen wollen.

-----------------------------------------------------


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0