IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Programmieren - Spezifisches - Die wichtigsten Programmiersprachen: Visual Basic



Die wichtigsten Programmiersprachen: Visual Basic

Ein kurzer Überlick über Visual Basic sowie Visual Basic Script und Visual Basic for Applications.


Autor: Peter Schmitz (dav133)
Datum: 17-05-2003, 23:29:25
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 5046x
Rating: 7.17 (6x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Visual Basic ist alles andere als Basic: Wenn der Name sich auch Anfängerhaft anhört können Profis damit auch komplexeste Programme entwickeln. Trotzdem bleibt die Sprache auch für Anfänger verständlich. Im zweiten Teil der Serie werden außerdem noch VBA und VBS behandelt.

Eines gleich vorweg: Visual Basic selbst entstand aus den Sprachen BasicA, Xbasic und QuickBasic, welche heutzutage aber keine Rolle mehr spielen. Daher wurden diese (mittlerweile kostenlosen) Sprachen nicht berücksichtigt.

Visual Basic

Muttersprache: Visual Basic ist die Hauptsprache.
Anwendungszweck: Visual Basic ist trotz des Namens Basic sehr umfangreich und man kann eigentlich alles im Desktopbereich (Taschenrechner, Kalender, Datenbanken...) programmieren. Möchte man allerdings Systemeinstellungen beeinflussen (Auflösung etc.) muss man auf die Windows API zurückgreifen und dann wird's kompliziert. Aktuellste Version ist Visual Basic.NET. Sie kann bedingt sogar für Webanwendungen benutzt werden.
Schwierigkeit: Mittel. Der Aufbau ist einfach, die Objekte werden per Drag&Drop auf die Form gezogen. Der Quellcode ist schnell zu erlernen. Eine sehr gute Informations- und Lernquelle ist http://www.vbarchiv.de.
Kosten: Visual Basic.NET kostet ca. 500 €.
Beispiel: If Label1.Caption >=100 Then MsgBox "VB ist toll"
'Bewirkt: Wenn die Beschriftung eines Feldes größer 'als 100 sein sollte, wird ein Messagebox angezeigt.


VBS

Name der Sprache: Visual Basic Script (VBS).
Muttersprache: VBS ist Untersprache von VB.
Anwendungszweck: VBS ist eine Scriptsprache, die in Webbrowser eingebunden werden kann. Sie ist vom Prinzip wie VB, nur das die Möglichkeiten nicht so groß sind und es keine Arbeitsoberfläche gibt.
Schwierigkeit: Mittel-Hoch. Auf jeden Fall schwieriger als VB, denn es gibt keine Arbeitsoberfläche. Es muss alles im Browserfester ausgegeben werden. Gute Quelle: http://www.vbxsystem.de/
Kosten: Kann mit Notepad programmiert werden und kostet keinen Cent.
Beispiel: If intX <= 5 Then MsgBox "Blablabla."
'Wenn die Variable intC kleiner oder gleich 5
'ist, wird ein Alarmfenster mit Blablabla ausgegeben.


VBA

Name der Sprache: Visual Basic (for) Applications (VBA).
Muttersprache: VBA ist Untersprache von VB.
Anwendungszweck: VBA ist eine Makrosprache, die mit dem Word/Excel VisualBasic Editor geschrieben wird. Sie kann nützliche Anwendungen, wie z.B. eine Schriftvergrößerung, wenn eine bestimmte Taste gedrückt wird, aber leider auch Makroviren realisieren.
Schwierigkeit: Mittel-Hoch. Auf jeden Fall schwieriger als VB, denn es gibt keine Arbeitsoberfläche. Es wird nur auf Befehle reagiert und dann entsprechende Anwendungen ausgeführt. Gute Quelle: http://www.vbarchiv.de.
Kosten: Kann mit dem Word/Excel VB Editor (F11) programmiert werden und ist demzufolge so teuer wie Word/Excel.
Beispiel: Auswahl = InputBox("Welchen Bereich möchten sie markieren?")
'Eine Mitteilungsbox mit Textfeld erscheint, in das
'der User den zu markierenden Bereich eintippt, 'welcher wiederrum in der Variable Auswahl 'gespeichert wird.
'Der Quellcode muss allerdings noch in eine Sub
'eingefügt werden.


Abschluss

Am Schluss vom zweiten Teil der Serie noch mal den Überblick über die anderen Artikel der Reihe:
  1. HTML und Untersprachen XML und XHTML
  2. Visual Basic und Untersprachen VBA und VBS
  3. C und Untersprachen C++, Java, JavaScript, CSS und DHTML
Ich hoffe, Ihnen einen Einblick in die Programmierwelt verschafft zu haben.


no_comment
Professonial
Beitrag vom:
19-05-2003, 15:43:04

Eine tolle Einstiegshilfe

Diese Informationen werden selten so gut zusammengefasst präsentiert.

-----------------------------------------------------
Es gibt nur 3 natürliche Feinde des Programmierers: Tageslicht, frische Luft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel -- http://pc-intern.com http://straightvisions.com


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0