IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Windows - Windows 95/98/ME-Spezielles - Windows Explorer auf die klassische Ansicht umstellen



Windows Explorer auf die klassische Ansicht umstellen

Der Windows Explorer ist standardmäßig so konfiguriert, dass Voransichten von bestimmten Dateien gezeigt werden, Dateinamenerweiterungen nicht angezeigt werden, usw. Falls jemand die schlicht-informative Ansicht bevorzugt: Man kann die Standardansicht des Explorers ganz leicht konfigurieren.


Autor: Mathias Schindler (neo)
Datum: 07-11-2002, 12:52:45
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 8231x
Rating: 8.5 (2x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Welchen Sinn hat es?
Die Umstellung ist besonders für die User sinnvoll, die langsamere Rechner haben bzw. denen einfach eine Ansicht besser gefällt, welche mehr Informationen bietet.

Vorgehensweise
Die Konfiguration im Windows Explorer ist wirklich einfach. Einfach Ordneroptionen im Menü Extras auswählen:



Hier können Sie verschiedene Einstellungen auswählen.

Erste Registerkarte:



Webansicht: Wenn Sie hier "Herkömmliche Windows-Ordner verwenden" auswählen, fällt die Voransicht, bzw. Beschreibung der Ordner und Dateien im Explorer weg.

Die anderen Punkte dürften sich von selbst erklären.

Zweite Registerkarte:



Hier können auch einige Ansichtsoption eingestellt werden. Die meisten Punkte dürften sich auch selbst erklären. Hier einige, meiner Meinung nach wichtigen Punkte:
  • Dateinamenerweiterung bei bekannten Dateitypen ausblenden:
    Wenn sie hier das Kästchen aktivieren, werden die Dateiendungen wie z.B. ".exe" oder ".doc" nicht angezeigt. Wenn man eine Datei umbenennen möchte, und auch die Endung Ändern möchte, kann dies oft nerven. Falls Sie jedoch die Dateiendung vergessen, oder falsch eingeben könnten Sie unter Umständen die Datei nicht mehr öffnen!
  • Alle Dateien und Ordner anzeigen: Manchmal sucht und sucht man Dateien, aber man findet sie nicht. Vielleicht waren Sie ja versteckte Dateien? Wenn man hier das Kästchen deaktiviert, sieht man alle Dateien wieder.
Jetzt klicken Sie auf übernehmen und die Änderungen sind für den aktuellen Ordner aktiv.

ACHTUNG: Jetzt kommt einer der wichtigsten Punkte: Wenn sie möchten, dass die vorgenommenen Änderungen, nicht nur für den aktuell geöffneten Ordner gültig sind, klicken Sie auf den Button: "Wie aktueller Ordner". Nun Sie die Einstellungen für alle Ordner gültig.


no_comment
Professonial
Beitrag vom:
08-11-2002, 15:28:55

schön,

dass es den Anfängern noch einmla deutlich gemacht wird,d ass Windows ihnen noch eine Menge an Informationen (standartmäßig) versteckt. Ich benutze trotzdem weiter Total Commander(Früher Windows Commander) http://ghisler.com cya, matthias

-----------------------------------------------------
Es gibt nur 3 natürliche Feinde des Programmierers: Tageslicht, frische Luft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel -- http://pc-intern.com http://straightvisions.com


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04511
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06248
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1158
Comments: 0