IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - Windows - Serverbetrieb - Internetsharing mit Wingate



Internetsharing mit Wingate

Jeder der bei sich zuhause schon ein LAN ins Leben gerufen hat wird sich früher oder später Gedanken über Internetsharing gemacht haben. Hier ein Lösungsvorschlag.


Autor: Nicolas Mériaux (NimeoB)
Datum: 11-06-2002, 11:27:24
Referenzen: Keine.
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 3974x
Rating: 8 (4x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Übersicht

Jeder der bei sich zuhause schon ein LAN ins Leben gerufen hat wird sich früher oder später Gedanken über Internetsharing gemacht haben. Wenn nur ein PC am Internet hängt, aber auch die anderen im trauten Heim surfen und E-Mails lesen wollen, bedarf es ohne Server einem Internetsharing. Hier ein kleiner Vorschlag wie dies schnell und unkomliziert gelöst werden kann.

Lösung

Wenn man nach einer vernünftigen Lösung zur dieser Aufgabenstellung sucht, wird als erstes an einen Proxyserver denken. Das Problem mit eben solchen ist, dass manche Programme keinen Proxy vertragen, sie brauchen eine direkte Verbindung zum Netz. Hier kommt WINGATE ins Spiel. Dises Programm hat nämlich mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann es als alt bewährter Proxy arbeiten und zum zweiten hat es die Möglichkeit eine direkte Internetverbindung zu simulieren.



Die Installation besteht aus zwei Teilen: Am Host wird die Serverapplikation installiert und am Client die Clientapplikation. Beide Applikationen sind in einem Installationsfile zu finden welches man unter http://www.deerfield.com/products/wingate/ herunterladen kann. Nach dem es sich um komerzielle Software handelt ist dies eine 30-Tage Testversion. Man bekommt den Registrierungsschlüssel entweder gegen Geld von der Firma Deerfield oder billiger (jeder weiß was ich meine). Wenn man das Programm installiert hat bemerkt man das Programm am Client überhaupt nicht mehr und am Server macht es sich durch ein kleines Symbol in der Taskleiste bemerkbar:

Bei einem Rechtsklick Auf das Symbol kommen die vier Befehle "Start GateKeeper", "Start Engine", "Stop Engine" und "Exit" zu Tage.
Start GateKeeper: Mit diesem Menupunkt kommt man in das Konfigurationprogramm von Wingate.

Um dieses genauer zu erklären Bedarf es aber eines Handbuches. Es ist aber nicht schwierig in dieses Programm einzuarbeiten, da es eine sehr natürliche Menuführung hat und praktisch von selbst erklärt.

- Start Engine: Mit diesem Menupunkt kann man das Programm wenn es pausiert war wieder zum Laufen bringen.
- Stop Engine: Mit diesem Punkt kann man das Internetsharing vorübergehend deaktivieren.
- Exit ist hoffentlich allen klar - das Beenden des Programms.

Ich hoffe jedem der sich an dieses Programm wagt viel Spaß und einfacher kann man Internetsharing gar nicht betreiben.



[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0