IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Mobiles - Handhelds - Hardware - Defekten Lautsprecher am IPAQ reparieren!



Defekten Lautsprecher am IPAQ reparieren!

Bei meinem IPAQ 3630 war nach 1,5 Jahren der Lautsprecher defekt. Ich erkannte das Problem als Wackelkontakt und habe es in wenigen Stunden gelöst. Da ich im Internet nur viele ähnliche Fehlermeldungen gehört habe, aber keine Anleitung für die Reparatur gefunden habe, gibt es hier einen Praxisbericht.


Autor: Martin Puaschitz (onestone)
Datum: 31-05-2002, 07:11:49
Referenzen: Keine.
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 6913x
Rating: Bisher keine Bewertung.

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Disclaimer

Gleich zu Beginn möchte ich mitteilen, dass für alle hier geschilderten Schritte keine Haftung von mir übernommen werden kann. Außerdem sollte beachtet werden, dass das Öffnen des IPAQs eventuell zum Garantieverlust durch Compaq führen könnte (hierzu habe ich aber keine genauen Informationen).

Übersicht

Eines Tages hatte mein IPAQ 3630 nach anstecken des Kopfhörers leider damit aufgehört über den internen Lautsprecher Signale auszugeben. Da mein Gerät schon lang außerhalb der Garantiezeit lag, wollte ich mir das Problem selbst anschauen, und keine teuren und langwierigen Reparaturen des Herstellers über mein Gerät und mich ergehen lassen. Ich traute mir die "Reparatur" zu, da ich bemerkte, dass der IPAQ über den Kopfhörerausgang Signale ausgab und beim "wackeln" mit dem Stecker auch teilweise der interne Lautsprecher aktiviert wurde. Ich tippte auf einen typischen Wackelkontakt.

Die Problemlösung

Da ich kein passendes Werkzeug zum Öffnen des IPAQ hatte, bestellte ich mir unter http://www.mline.at das Produkt HUNITOOL8801 X-Tool um 3,70 €. Das ist zwar eigentlich ein Handywerkzeug zum Öffnen von Nokia-Geräten, aber das sollte nicht weiter stören.

Wichtig vorweg: Sichern Sie Ihre Daten bevor Sie den IPAQ öffnen, da Sie die Stromversorgung kappen müssen um auf dem Gerät arbeiten zu können. Das Gerät wird dadurch vollständig resettet.

Nachdem ich alle vier Schrauben auf der Rückseite herausgedreht hatte, war es ein wenig kniffelig den IPAQ zu öffnen. Ich bin einfach mit den Fingernägeln in den Spalt gefahren und habe somit langsam die Rückseite abgelöst. Ein Tipp am Rande: Passen Sie unten auf den Erweiterungsslot-Anschluss auf. Sie müssen die Rückseite ein wenig nach unten schieben, um mit dem Deckel unter den Anschluss rutschen zu lassen. Wenn Sie es geschafft haben, heben Sie die Abdeckung langsam ab. Das sieht nun folgendermaßen aus:



Das Flachbandkabel, dass zu erkennen ist, stellt die Stromversorgung des IPAQ sicher. Sie haben quasi die Rückseite inklusive Akku in der Hand und müssen das Kabel nun vorsichtig vom Gerät trennen. Dies ist mit einem simplen Anschluss am IPAQ angebracht, der vorsichtig herausgenommen werden kann (beim zusammenbauen drückt man den Anschluss einfach nur fest darauf, es macht "Klick" und es sitzt wieder; analog dazu kann man den Anschluss abnehmen). Nachdem ich das Kabel abgesteckt hatte, lag der IPAQ wie folgt vor mir:

Auf dem zweiten Bild sehen Sie links oben drei kleine Metallklammern - diese sind das Problem. Folgendes Bild zeigt diese vergrößert:

Ich habe festgestellt, dass der ganz rechte Kontakt das Problem auslöst. Dieser ist in meiner Abbildung ein wenig aufgebogen worden (von mir; das würde ich Ihnen, sofern möglich, nicht empfehlen, da die Spannkraft der Klammer danach kaum wiederherzustellen ist; die Klammer drückt nach unten, einmal nach oben gebogen verliert sie diesen Druck aber!). Wenn Sie nun einen Kopfhörer anschließen, sehen Sie, dass sich die drei Klammern leicht nach oben bewegen und der Kontakt zur Hauptplatine auf der linken Seite nicht mehr gegeben ist. Nun fließen die Signale also zum Kabel und nicht mehr in den IPAQ zurück. Dadurch ist der interne Lautsprecher stumm und Sie hören die Signale über den Kopfhörer.

Da es auf den Bildern schlecht zu sehen ist, habe ich ein kleines schematisches Bild erstellt:

Sie sehen hier Links und Rechts die Hauptplatine (die langen Striche horizontal). Die akkustischen Signale kommen von Rechts und werden über die Klammer, die sich vertikal bewegen lässt, nach Links geleitet. Die Klammer lässt sich wie mit dem Doppelpfeil angezeigt, vertikal bewegen und ermöglicht das Anschließen des Kopfhörers. Wird dies getan, unterbricht die Klammer den Kontakt auf der linken Seite und gibt die Signale nur an das Kabel weiter.

Anfangs habe ich vermutet, dass die Klammer nicht fest genug nach unten drückt. Nach einiger Zeit habe ich allerdings festgestellt, dass auf der Lötstelle der Hauptplatine (dem großen grünen Teil im IPAQ) ein kleines Plättchen sitzt, welches ein planes Aufliegen der Klammer ermöglicht wenn kein Kopfhörer angeschlossen ist. Dies ist im Schema rot markiert. Wenn Sie sich das letzte Bild vor dem Schema nun genauer ansehen, können Sie Klammer, Plättchen und Lötstelle genau erkennen (beim ganz rechten Anschluss).

Dieses Plättchen war allerdings nicht mehr mit der Hauptplatine verbunden. Es war nicht viel, aber es genügte, dass die Daten nicht weitergeleitet wurden. Wenn ich mit dem Schraubenzieher leicht draufdrückte, war wieder Ton über den Ipaq zu hören (für diesen Test hatte ich im nachhinein umständlich die Batterie angeschlossen und ein Ton-File abgespielt). Ich habe mit einem Punkt-Lötkolben ein wenig Lötzinn (leitet Signale) genau auf diese Stelle "getropft" und somit Plättchen mit der Löstelle verbunden. Parallel dazu bemerkte ich, dass genau das gleiche Problem auf der anderen Seite der Klammer entstanden war, auch hier habe ich eine Punktlötung vorgenommen. (Beim Löten sollten Sie acht geben, dass Sie keine Kontakte auf der Hauptplatine verbinden!)

Das Problem damit war gelöst, die Klammer drückte wie immer auf das Plättchen und das Plättchen war mit der Löstelle verbunden. Die Daten konnten wieder fließen und ich wurde wieder akkustisch an meine Termine erinnert!

Alternativ könnten Sie die Klammer inkl. Plättchen als ganzes auf die Lötstelle löten. Damit wäre es wahrscheinlich noch fester verbunden als jemals zuvor, dafür können Sie den Kopfhöreranschluss nur noch eingeschränkt nutzen.



[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0