IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Betriebssysteme - DOS - Installation und Partition unter MS DOS



Installation und Partition unter MS DOS

Dieser Artikel erläutert das Partitionieren und Installieren von MS DOS.


Autor: x y (kuertu)
Datum: 10-11-2006, 23:06:45
Referenzen: Bilder aus dem Internet (google)
Schwierigkeit: Anfänger
Ansichten: 30295x
Rating: 7 (1x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Partitionierung

Um im MS DOS eine Partition zu erstellen muss man den PC mit einer bootbaren Diskette oder CD starten. Wenn der PC gebootet hat, muss man das Setup mit dem zweimaligen Drücken der Taste “F3“ beenden um ins DOS zu gelangen. Dort gibt man den Befehl “FDISK“ ein um in das Partitionsmenü zu gelangen. Dort hat man 5 Optionen zur Verfügung:
  1. Erstellen einer DOS- Partition oder eines logischen DOS-Laufwerks
  2. Festlegen einer aktiven Partition
  3. Löschen einer Partition oder eines logischen DOS-Laufwerks
  4. Anzeigen der Partitionierungsdaten
  5. Wechseln der aktuellen Festplatte
Optionsnummer eingeben: [_]

Wenn man eine Optionsnummer eingibt und mit “ENTER“ bestätigt, öffnet sich ein neues Fenster. Es wird beschrieben wie man fortfahren kann und man muss nur wenig Daten eingeben und mit “ENTER“ bestätigen. Das Setup erklärt sich mehr oder weniger selber.

Partitionsarten

Primärpartition Auf der Primärpartition wird das Betriebssystem installiert. Eine Festplatte kann höchstens 4 Primärpartitionen enthalten.
Erweiterte Partition Die Erweiterte Partition sind Behälter für Logische Laufwerke. Eine Festplatte kann beliebig viele Erweiterte Partitionen enthalten.
Logisches Laufwerk Auf den Logischen Laufwerken speichert man normalerweise seine Daten ab. Man kann auf einer Festplatte beliebig viele Logische Laufwerke erstellen.


Die Primärpartition und die Erweiterte Partition bilden die Grundlage der Festplatte. Das Betriebssystem wird auf einer Primärpartition installiert. Die Erweiterte Partition kann in Logische Laufwerke unterteilt werden. Auf einer Festplatte kann man höchstens 4 Primärpartitionen und beliebig viele Erweiterte Partitionen und Logische Laufwerke erstellten.

Ein Beispiel:

Auf der Primärpartition “C:“ ist das Betriebssystem installiert. Neben der Primärpartition besteht noch eine Erweiterte Partition, die keinen Laufwerkbuchstaben besitzt. Diese Erweiterte Partition ist in zwei Logische Laufwerke unterteilt die mit den Laufwerkbuchstaben “D:“ und “E“ gekennzeichnet sind.

Löschen einer Partition

Wie vorher beschrieben kann man im Partitionierungsmenü zwischen 5 Optionen wählen. Die dritte Option ist:

Löschen einer Partition oder eines logischen DOS- Laufwerks

Wenn man diese Option auswählt, dann öffnet sich ein neues Fenster indem folgende Optionen zur Verfügung stehen:
  1. Löschen einer primären DOS- Partition
  2. Löschen einer erweiterten DOS- Partition
  3. Löschen Logischer DOS- Laufwerke in der erweiterten DOS- Partition
  4. Nicht- DOS- Partition löschen
Optionsnummer eingeben: [_]

Wenn man eine Optionsnummer eingibt und mit “ENTER“ bestätigt, öffnet sich ein neues Fenster. Es wird beschrieben wie man fortfahren kann und man muss nur wenig Daten eingeben und mit “ENTER“ bestätigen. Das Setup erklärt sich mehr oder weniger selber.

MS DOS Installation

Wenn man eine Primärpartition erstellt hat, kann man die erste MS DOS Installationsdiskette einlegen. Wenn die Bootreihenfolge auch so eingestellt ist, dass das Diskettenlaufwerk der First Boot ist, startet das Setup selber. Man muss die Festplatte nicht zuerst formatieren, denn das Setup beinhaltet diesen Schritt. Man muss noch darauf achten, dass man die Länderauswahl und das Tastaturlayout richtig einstellt. Der Rest des Setups erklärt sich wieder von selbst. Von Zeit zu Zeit muss man die Installationsdiskette wechseln.

Batchdatei
Eine Batchdatei sind aneinander gereihte DOS- Befehle die in einer Datei mit der Dateierweiterung “.bat“ gespeichert werden. Eine Batchdatei kann folgendermassen aussehen:



Die Batchdateien werden von oben nach unten ausgeführt. Wenn ein Fehler festgestellt wird stoppt die Batchdatei nicht, sondern geht zum nächsten Befehl weiter. Eine Batchdatei kann man für Befehlsfolgen verwenden, die man mehrmals ausführen muss. So kann man die Batchdatei einfach mit dem eingeben des Dateinamens starten und sie wird ausgeführt. Wichtig zu beachten ist, dass wenn ein Dateipfad lokal angegeben wird und man die Batchdatei an einem anderen Ort ausführt, die Datei nicht gefunden wird.


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0