IT-Academy Logo
Sign Up Login Help
Home - Hardware - Prozessoren - RAM und FSB-Takt



RAM und FSB-Takt

Der Takt des Arbeitspeichers im Verhältnis mit dem FSB (FrontSideBus) ist speziell bei nForce 2 Systemen von äußerster Bedeutung. Sie erfahren hier, wie Sie den FSB einzustellen haben und was passiert, wenn Sie es nicht tun.


Autor: Peter Schmitz (dav133)
Datum: 22-01-2004, 20:28:18
Referenzen: keine
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Ansichten: 13851x
Rating: 8.86 (7x bewertet)

Hinweis:

Für den hier dargestellte Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich.
Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns unter missbrauch@it-academy.cc zu kontaktieren.

[Druckansicht] [Als E-Mail senden] [Kommentar verfassen]



Einleitung

Der Takt des Arbeitspeichers im Verhältnis mit dem FSB (FrontSideBus) ist speziell bei nForce 2 Systemen von äußerster Bedeutung. Sie erfahren hier, wie Sie den FSB einzustellen haben und was passiert, wenn Sie es nicht tun.

DDR-RAM taktet immer halb so hoch, wie in Namen angegeben. DDR400-RAM (Double Data Rate 400 Random Access Memory) arbeitet also mit realen 200MHz.
Der FSB (FrontSideBus) ist die Verbindung des Prozessors mit den sonstigen PC-Komponenten wie
  • Mainboard
  • AGP-Grafikkarte
  • RAM
  • PCI-Slots
(-> auf nForce2 Boards laufen PCI/AGP Takt unabhängig vom FSB-Takt, nicht so auf VIA-Platinen).

Auf Boards mit Intel- bzw. VIA oder SIS Chipsatz ist der Takt des FSB's im Verhältnis zum RAM nicht von Bedeutung. Sie können also auf diesen Plattformen ohne Bedenken DDR-333-RAM (reale 166,5MHz) und einen Prozessor mit FSB133 (133MHz) betreiben, ohne Performance-Verluste zu fürchten.

Auf Mainboards mit nForce 2 (Ultra 400) Chipsatz wie dem "Abit nf7-s" oder dem weit verbreiteten Top-Board "Asus A7N8X Deluxe Rev.2.0" ist dies allerdings keinesfalls egal. Hier ist es enorm wichtig, den RAM (tatsächlicher Takt) und den FSB gleich laufen zu lassen. Für eine AMD-XP CPU mit FSB 166 bräuchten sie demnach mindestens DDR333-RAM. Aber selbst, wenn trotzdem DDR400-RAM zum Einsatz kommen sollte, müssen Sie keine Performance-Verluste fürchten: In allen aktuellen Bios-Revisionen bekannter Boards mit nForce 2 (Ultra 400) unterstützen eine Option, um den RAM-Takt seperat anzupassen.

Zwar geschieht dies meist nicht in MHz-Schritten wie bei der FSB-Übertaktung, jedoch gibt es hier eine Option (die leider von Board zu Board äußerst unterschiedlich benannt ist), die die Verhältnisse FSB<>RAM angibt.
Diese sollten Sie auf "1:1" oder "100%" stellen. Wenn ihr RAM ohnehin synchron zum FSB läuft (z.B. DDR333 und FSB 166), können Sie die Option durchaus auf "Auto" belassen.

Aber selbst wenn Sie die äußerst ungünstige Kombination von langsameren RAM als FSB getroffen haben, sollten Sie auf den "sync-Betrieb" nicht verzichten: Zwar würde Ihre FSB166-CPU von DDR266 RAM (133MHz) ausgebremst, so sollten Sie in diesem Falle aber trotzdem heruntertakten, um synchronen Betrieb zu gewährleisten, da die CPU anderenfalls ständig auf die Daten aus dem RAM "warten" müsste. Folgender Benchmark soll dies verdeutlichen.

Erstmal die Komponenten:
  • Abit nf7-s nForce 2 Ultra 400 Mainboard
  • 1x512MB DDR400-RAM von OCZ mit den Timings 2-3-3-6
  • Athlon XP 2400+ Tbred-B mit FSB133
  • Powercolor ATI Radeon 9600 Pro
Schafft in obigem, asynchronen Betrieb 3Marks 2001SE (default).
Eine Datendurchsatzrate (ermittelt von Aida32) von 1125 MByte/s.

Nun taktete ich den RAM von DDR400 (200 MHz) auf DDR266 (133MHz) und dafür synchronen Betrieb herunter.
Das unglaubliche wird war! Selbst nach heruntertakten um 2 (!!!) Stufen (von DDR400 auf DDR266) ergeben sich folgende Werte:

12731 3Marks 2001SE (default).
Selbst mit lahmen DDR266 steigt die Datendurchsatzrate auf 1215 MByte/s.

Außerdem läuft das System nun auch in Extremsituationen mit scharfen Timings stabil. Generell sollten Sie so vorgehen:

Achten Sie beim Kauf der Komponenten oder bei der Auswahl ihres Komplett-Systems auf eine Stufe mehr beim RAM (also bei einem FSB200 Prozessor DDR433RAM). Dies sollten Sie beherzigen, wenn Sie übertakten wollen. Da die CPU öfters mehr verkraftet als nicht-Marken-RAM. Wenn Sie ohnehin Corsair, Micron, OCZ, Samsung, Infineon oder Twinmos Speicher verwenden, können Sie auch synchronen Speicher (DDR333 und FB166 RAM) kaufen.

Nachfogend noch eine Kauf-Empfehlung für nicht Marken-RAM im Verhätnis zum FSB:

CPU-FSB Normalbetrieb Übertakter extremer Übertakter
FSB 133 DDR266 DDR333 DDR400
FSB 166 DDR333 DDR400 DDR433
FSB 200 DDR400 DDR433 DDR466


Dabei sollten Sie darauf aufpassen, dass Ihr Mainboard auh den RAM-Typ unterstützt.
Bei VIA/Intel/SIS-Mainboards macht die RAM-Taktung wie besagt nichts aus.

Abschließend noch die Auflistung der AMD-CPU's mit FSB:

FSB133:

Palomino 1500+ - 2100+
Tbred-A 1700+ - 2200+
Tbred-B 800+ - 2800+

FSB166:

Barton 2500+ - 3000+

FSB200:

Barton 3000+ - 3200+

Hierbei ist aufpassen angesagt: Den XP2600+ gibt es sowohl als Barton als auch als Tbred-B.
Genauso den 3000+ (Barton FSB166 und FSB200). Hierbei sollten Sie immer den Prozessor mit mehr FSB nehmen. Bei der Identifikation helfen Programme wie CPU-Z (http://www.cpuid.com).

Fazit:

Synchroner Betrieb ist enorm wichtig und Sie sollten die CPU sogar heruntertakten um in den Genuss des stabilen und schnellen sync-Betriebs zu kommen.


dav133
Professonial
Beitrag vom:
27-01-2004, 13:20:15

Doch...

..., es lohnt sich selbst einen athlon xp palomino 1500+ (FSB133) und einen ddr333 riegel zu betreiben und den riegel @ ddr266 zu betreiben. schwächere systeme (wie den thunderbird z.B.) geht das imho am a***h vorbei, mit wieviel mHz im Vergleich zum FSB der Ram läuft.

-----------------------------------------------------


Chester1
Junior-Member
Beitrag vom:
27-01-2004, 09:05:54

Da ist was wahres dran, aber trotzdem sollte man nur heruntertakten wenn es sich lohnt. Bei schwächeren Computersystemen(von der Hertzzahl gesehen) wäre es doch schon logischer hochzutakten´.

-----------------------------------------------------
Ich weiß nicht ob sich etwas bessert wenn sich was ändert, aber es muss sich was ändern damit etwas besser wird!(Aphorismus)


[back to top]



Userdaten
User nicht eingeloggt

Gesamtranking
Werbung
Datenbankstand
Autoren:04508
Artikel:00815
Glossar:04116
News:13565
Userbeiträge:16552
Queueeinträge:06246
News Umfrage
Ihre Anforderungen an ein Online-Zeiterfassungs-Produkt?
Mobile Nutzung möglich (Ipone, Android)
Externe API Schnittstelle/Plugins dritter
Zeiterfassung meiner Mitarbeiter
Exportieren in CSV/XLS
Siehe Kommentar



[Results] | [Archiv] Votes: 1154
Comments: 0